Brandnooz Box November 2017

Passwort für die geschützten Einträge? Hier geht's lang                

(Werbung/Sponsored) Zeit für die Brandnooz Box! Regulär kostet die monatliche Überraschungsbox im Abo 12,99€ und hat einen Warenwert von mindestens 16€. Das Schöne daran: Jeden Monat lernt man neue Produkte kennen, hat keine Proben, sondern nur original Größen in der Box und kann nach Herzenslust schlemmen, genießen und ausprobieren. Die Classic Box kann HIER bestellt werden und ist jederzeit kündbar. Wer etwas gutes tun möchte, legt noch 1€ drauf und bestellt sie als „Good Nooz“ Box, spendet damit eine warme Mahlzeit und bekommt ein Extraprodukt obendrauf. Außerdem gibt es in unregelmäßigen Abständen auch noch Themenboxen, wie z.B. die Cool Box (Gekühlte Produkte), oder auch die Genussbox im monatlichen Abo (19,99€ – Warenwert 25€ mit hochwertigen Produkten). Ihr seht also – Wer es mag, neue Produkte kennen zu lernen und sich überraschen lassen möchte, der ist bei Brandnooz genau richtig.

Die aktuelle Box enthält folgendes:
– Bonbonmeister® Kaiser Honig Spitzwegerich (1,39€ (90g))
– Rama Cremefine Soße & Crème haltbar Vanilla (0,69€ (200g) Launch September 2017)
– Lambertz Bio Cookies Hafer Kakao (1,29€ (150g) Launch November 2017)
– Ovomaltine Schoko Pulver (4,99€ (450g) Launch März 2016)
– Johnnie Walker Red Label (3,99€ (5cl))
– MILKANA Der Sahnige laktosefrei (2,19€ (150g) Launch September 2017)
– Milka Waves/Collage (1,09€/1,29€ (81g + 93g))
– MiXery Alkoholfrei (je 0,69€ (330ml) Launch März 2018)

Der Gesamtwert beträgt diesmal 18,30€ für 10 Produkte (Wovon 2 Mal dasselbe Produkt in verschiedenen Variationen enthalten ist). Das Motto der Box lautet „Vorweihnachtliche Geschenke der Natur“.


Die Produkte im Einzelnen:


Bonbonmeister® Kaiser Honig Spitzwegerich: „Die Honig Spitzwegerich Bonbons vom Bonbonmeister® Kaiser zaubern auch an winterlichen Tagen ein Lächeln in jedes Gesicht und sollten in keiner Tasche fehlen. Der flüssige Kern aus echtem Honig wird von einer edel-würzigen Hülle aus Spitzwegerich, Minze und Menthol umschlossen. Harte Schale, weicher Kern – für ein Erlebnis in Hülle und Fülle.“
– Die Bonbons schmecken sehr mild und haben einen flüssigen Honigkern. Sehr lecker und vor allem gut, wenn man grad ein Kratzen im Hals hat.

Rama Cremefine Soße & Crème haltbar Vanilla: „Leichter Genuss aus dem Vorratsschrank ist jetzt jederzeit möglich: Die neue Rama Cremefine Soße & Crème Vanilla ist ungekühlt lange haltbar und kann direkt als Soße verwendet werden – aber auch als aufgeschlagene Creme ist sie für viele süße Speisen geeignet. Dafür vor dem Aufschlagen ca. 2 Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Mit der leicht zu öffnenden Verpackung ist sie leicht dosierbar.“
– Super lecker. Sehr intensiv und durch die Form der Verpackung kriegt man auch den letzten Rest, durch einfaches ausstreichen, heraus.

Lambertz Bio Cookies Hafer Kakao: „Lambertz‘ Bio Cookies Hafer Kakao vereinen puren Keksgenuss mit hoher Bio-Qualität. Mit ausgewählten Zutaten aus biologischem Anbau wie Haferflocken, Kürbiskernen und Leinsamen überzeugen die Cookies durch ihren Geschmack. Eine Schicht Zartbitterschokolade aus fairem Handel stillt den Hunger nach Schokolade und machen sie zu einem nachhaltigen Snack.“
– Haferkekse finde ich allgemein schon sehr lecker, diese Sorte von Lambertz besticht zusätzlich mit sehr zarter Schokolade und lässt sich super knuspern. Super lecker.

Ovomaltine Schoko Pulver: „Das köstliche Schokopulver von Ovomaltine ist die schokoladige Variante des beliebten Schweizer Getränkepulvers. Durch die Extra-Portion echter Schweizer Schokolade sowie dem typischen Ovomaltine Geschmack entsteht ein perfektes Getränk für kalte Tage. Aber auch zum Backen von Kuchen und Plätzchen ist das Ovomaltine Schoko Pulver bestens geeignet.“
– Ovomaltine mag ich ab und zu sehr gern, als Kakao ist es ebenfalls sehr lecker. Mehr als eine Tasse geht zwar nicht, aber so ist es perfekt zum genießen. Das Manko: Es ist leider ziemlich teuer.

Johnnie Walker Red Label: „Zum ersten Mal Anfang des 19. Jahrhunderts in Schottland getrunken, ist Johnnie Walker heute die weltweit bekannteste Whiskymarke. Der schottische Blended Whisky überzeugt durch seine aromatische Würze nach Zimt und Pfeffer, seinen süß-fruchtigen Charakter sowie seinen rauchigen Geschmack. Er kann pur genossen werden oder gibt Drinks die besondere Note.“
– Diese Marke kennt man und geschmacklich ist der Whisky auch super. Allerdings schreckt mich doch die Plastikverpackung ab, das geht bei so einer hochpreisigen Marke definitiv besser.

MILKANA Der Sahnige laktosefrei: „Voll im Trend: MILKANAs Der Sahnige laktosefrei ist zartschmelzender Käsegenuss ohne Laktose in bewährter MILKANA Qualität. Die neue, köstliche Variation wird auf traditionelle Art im Allgäu hergestellt, ganz ohne Gentechnik. Der sahnige Schmelzkäse schmeckt pur auf Brot, kann aber auch zum Kochen und Backen verwendet werden.“
– Vielseitig einsetzbar und sehr lecker. Ob pur, zum kochen oder ähnliches. Dass es diese Marke nun auch laktosefrei gibt, finde ich persönlich wirklich gut und sehr praktisch, da wir darauf gern zurück greifen.

Milka Waves/Collage: „Jetzt wird’s wellig und knusprig: Milka Waves kombiniert zarte Milka Alpenmilch Schokolade mit weißer Schokolade in einer Wellenform, bestreut mit knusprigen Karamellperlen. Die zarte Knusperwelle, die ausprobiert werden muss. Die Sorte überzeugt mit neuer Komposition und neuem Geschmack.
/ Milka Collage „Himbeere“ vereint fruchtige Himbeerstückchen, karamellisierten Haselnuss-Krokant und dunkle Schokoladentropfen in feiner Kakaocrème mit zarter Milka Alpenmilch Schokolade. Mit dieser leckeren Neuheit von Milka ist für jeden Feierabend-Typen etwas dabei: von stillen Genießer bis hin zum geselligen Spieleabend-Fan.“

– Beide Sorten sind super lecker und zartschmelzend, wie man es von Milka kennt. Grad die Waves Schokolade gefällt mir sehr, allerdings ist es schade, dass hier keine 100g mehr enthalten sind.

Persimon® Kaki: „Ab Mitte Oktober erobern jedes Jahr die großen, ovalen Kakis der spanischen Sorte „Rojo Brillante“ unsere Obstregale. Durch einen natürlichen Prozess wurden diesen Früchten die bitteren pflanzlichen Gerbstoffe entzogen. Deshalb muss die Persimon® nicht komplett durchreifen, sondern schmeckt bereits mit einem noch festen Fruchtfleisch äußerst lecker und ist länger haltbar. Ihr einzigartiger Geschmack erinnert an Pfirsich und Mango, in ihrem köstlich-süßen Fruchtfleisch stört kein einziger Kern. Mit viel Vitamin A und C sowie reich an Ballaststoffen und Mineralien ist die Persimon® ein gesunder Genuss für Groß & Klein – mit oder ohne Schale.
Als lokale Sorte entwickelte sich die „Rojo Brillante“ in einem sehr fruchtbaren Tal rund um die spanische Region Valencia: die „Ribera del Xúquer“. Unter idealen Anbaubedingungen wächst hier die weltweit einzige Kaki mit geschützter Ursprungsbezeichnung. Das ist ein offizielles Gütezeichen der EU, das dem Verbraucher hochwertige Qualität aus einer bestimmten Region zusichert. Jeder heimische Obstbauer muss dafür zum Anbau registriert sein und wird fortlaufend genau kontrolliert. Nach der Ernte erhalten ausschließlich die besten Früchte das begehrte Zertifikat der geschützten Ursprungsbezeichnung „G.U. KAKI RIBERA DEL XÚQUER“ und nur sie dürfen unter der Markenbezeichnung Persimon® verkauft werden.“

– Wie auch im letzten Jahr, gab es auch diesmal eine Persimon Kaki in der Box, die wirklich lecker ist. Schön fruchtig und süss, perfekt für diese Jahreszeit.

MiXery Alkoholfrei Guarana Grapefruit und Guarana Lemon: „Mit der alkoholfreien Geschmacksrichtung erweitert MiXery sein Sortiment: MiXery Guarana Grapefruit 0,0 – ein Mix aus Bier und Grapefruit und Guarana Lemon – schmeckt fruchtig-herb dank alkoholfreiem Bier, belebendem Guarana und 4 % Saftanteil. Ob zum Feierabend oder unterwegs – dieser Mix ist genau das Richtige für alle, die auf Alkohol, nicht aber auf frischen Geschmack verzichten möchten.“
– Zwar bleibt das Original MiXery immer noch das Beste, aber diese 2 Sorten können sich sehen lassen. Schön fruchtig und kalt sehr lecker. Und richtig neu ist es zudem auch, die Sorten sollen nämlich erst im März nächsten Jahres in den Handel kommen.

Fazit: Eine Box mit einigen Neuigkeiten, die gut gemischt war. Schade fand ich es, dass wieder einmal Bonbons in der Box waren – Dies gab es in letzter Zeit häufiger und da wir keinen großen Bonbon Verbrauch haben, wird das Regal immer voller. Dennoch eine schöne Box – Vor allem mit der Überraschung, dass diesmal eine Frucht dabei war. Ich bin nun sehr gespannt auf die letzte Box des Jahres, die pünktlich zu Silvester eintrudeln sollte.

Seid ihr auch Abonnenten? Wie gefällt euch die Box?