Brandnooz Box März 2017

Passwort für die geschützten Einträge? Hier geht's lang                

(Werbung/Sponsored) Zeit für die Brandnooz Box! Regulär kostet die monatliche Überraschungsbox im Abo 12,99€ und hat einen Warenwert von mindestens 16€. Das Schöne daran: Jeden Monat lernt man neue Produkte kennen, hat keine Proben, sondern nur original Größen in der Box und kann nach Herzenslust schlemmen, genießen und ausprobieren. Die Classic Box kann HIER bestellt werden und ist jederzeit kündbar. Wer etwas gutes tun möchte, legt noch 1€ drauf und bestellt sie als „Good Nooz“ Box, spendet damit eine warme Mahlzeit und bekommt ein Extraprodukt obendrauf. Außerdem gibt es in unregelmäßigen Abständen auch noch Themenboxen, wie z.B. die Cool Box (Gekühlte Produkte), oder auch die Genussbox im monatlichen Abo (19,99€ – Warenwert 25€ mit hochwertigen Produkten). Ihr seht also – Wer es mag, neue Produkte kennen zu lernen und sich überraschen lassen möchte, der ist bei Brandnooz genau richtig.

Die aktuelle Box enthält folgendes:
– Leibniz Keks & More (je 1,59€ (155g) Launch Januar 2017)
– Test BILD (3€)
– Slendier „NOODLE Style“ (2,99€ (250g) Launch September 2016)
– Lipton Herbal Tea (2,49€ (20 Teebeutel) Launch Februar 2017)
– Nature Valley™ Protein „Salted Caramel Nut“ (0,99€ (40g) Launch Januar 2017)
– Sinalco Extra (0,99€ (0,75l) Launch März 2017)
– Bio-pfelino (0,99€ (100g))
– 28 BLACK (1,49€ (250ml) Launch Januar 2017)
– Schamel Senf (1,85€ (140g) Launch Oktober 2015)

Der Gesamtwert beträgt diesmal 19,82€ für 11 Produkte (Wovon 2 Mal dasselbe Produkt in verschiedenen Variationen enthalten ist). Das Motto der Box lautet „Fröhliche Frühlingsfrüchtchen“. Hat man die Good Nooz Box gewählt, bekommt man ein Extraprodukt, dieses wäre Look-O-Look Candy Burger (2,49€ – 130g), eine Süssigkeit. Hat man die Option „Alkohol“ gewählt, erhält man Rotkäppchen Fruchtsecco.


Die Produkte im Einzelnen:


Leibniz Keks & More: „Leibniz Keks & More ist die Extraportion Knusprigkeit. In den praktischen Portionspackungen eignet sich Keks & More perfekt für unterwegs und zwischendurch. Die Sorte ApfelZimt-Crunch sorgt mit eingebackenen Apfel-Stückchen und einer Zimtnote für extra Crunch. Schoko-Fans erleben mit Leibniz Keks & More Haselnuss-Schoko das gewisse Extra an Knusper-Genuss“
– Man bekommt hier auf jeden Fall, was man erwartet. Der Keks ist schön knusprig und auch nicht zu süss. Sehr lecker und praktisch für unterwegs, durch die Einzelverpackung.

TEST Bild: Irgendwie fand ich diese Zeitschrift nicht wirklich passend für eine Lebensmittelbox und hätte mir hier lieber eine Koch- oder Backzeitschrift gewünscht. Der Mann fand die Zeitschrift aber super und hat sie interessiert durchgelesen. Daumen hoch.

Slendier „NOODLE Style: „Eine gesunde und vielfältige Pasta Alternative in Bio-Qualität bietet Slendier „NOODLE Style“. Die vorgekochten Nudelformen werden aus dem asiatischen Wurzelgemüse „Konjak“ hergestellt und sind besonders ballaststoffreich, aber kalorienarm. Slendier Nudeln im neuen modernen Design sind sehr vielfältig und passen ideal zu asiatischen und exotischen Gerichten.“
– Kaum ist die Packung auf, kommt einem auch schon der sehr penetrante Fischgeruch entgegen, der leider auch nicht so recht verschwindet, wenn die Nudeln gesäubert sind. Positiv ist, dass sie kalorenarm sind, man braucht allerdings eine sehr intensiv schmeckende Sauce dazu, da die Nudeln quasi geschmacksneutral sind.

Lipton Herbal Tea: „Sich gut zu fühlen hat noch nie so gut geschmeckt: Mit den 3 neuen Lipton Herbal Teas findet jeder harmonischen Teegenuss. Die Kräutertee-Mischung „Do the Detox“ überzeugt mit einem Hauch von Grapefruit, „Time to Relax“ kombiniert ausgewählte Kräuter mit einer Vanille-Note und „After Dinner“ versetzt Kräuterfrische mit dezentem Ingwer-Geschmack.“
– Leider so gar nicht unser Geschmack, daher haben wir hier beim testen ausgesetzt. Das Design ist allerdings echt gelungen.

Nature Valley: „Die neuen Protein Riegel von Nature Valley sorgen mit den aufregenden Sorten „Salted Caramel Nut“ und „Erdnuss & Schokolade“ für die volle Nuss-Power. Geröstete Erdnüsse, leckere Schokolade und cremige Erdnussbutter machen den Protein Riegel „Erdnuss & Schokolade“ zum perfekten Snack für alle, die auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer sind.“
– Leider war ich bisher von diesen Riegeln immer etwas enttäuscht, da ich sie sehr trocken fand, dies ist hier aber nicht so. Er schmeckt gut nach Karamell und auch der leichte Salzgeschmack kommt gut durch.

Sinalco Extra: „Bei Sinalco EXTRA gibt’s jetzt extra viel Frucht und eine extra Portion Geschmack! Die zwei brandneuen Sorten – Orange-Maracuja mit extra fruchtig-tropischer Note und LimetteMelone mit extra fruchtig-herber Note – erfrischen mit 10 % Saft. Sinalco EXTRA schmeckt am besten gekühlt. Nur für kurze Zeit erhältlich.“
– Sehr erfrischend. Die Limette kommt deutlich stärker durch und kalt ist das Getränk ein schöner Sommergenuss.

Bio-pfelino: „Snacken? Natürlich! Im neuen Bio-pfelino Fruchtmus „BananeHeidelbeere in Apfel“ werden nur die besten Früchte aus kontrolliert biologischem Anbau verarbeitet – und das besonders schonend. Und weil so viel Gutes in ihm steckt, bleibt auch kein Platz mehr für Konzentrate oder Zuckerzusätze. Der perfekte Fruchtsnack für unterwegs, nur mit der natürlichen Süße der Früchte.“
– Die Quetschis sind hier beim Mini wirklich beliebt und so schnappte er sich dieses Produkt sofort. Es ist super fruchtig und lecker – Klasse für unterwegs.

28 BLACK: „Wer 28 BLACK Sour Mango-Kiwi trinkt, der erlebt nicht nur geschmacklich, sondern auch farblich ein Stück sonniggelbes Sommerfeeling. Als neueste Geschmacksrichtung des Energy Drinks 28 BLACK ist Sour Mango-Kiwi ein sauer-prickelndes und doppelt-fruchtiges Geschmackserlebnis im schicken Design. Gekühlt genießen!“
– Kalt ist der Energydrink sehr erfrischend, wenn auch etwas süss. Ein schöner Sommerdrink.

Schamel Meerrettich Senf: „Genussfertigen Meerrettich dippt doch jeder gerne. Nun lässt sich die beliebte, frisch geriebene Wurzel sogar in Kombination mit edlem Senf genießen. Die natürliche Kraft grob geraspelter Krenwurzeln und gemahlene Senfkörner machen den Schamel Meerrettich-Senf in der Variante „Süss“ zu einem pikanten Geschmackserlebnis mit Biss. Schmeckt besonders gut zu Weißwurst, Käse und in Dressings.“
– Der Senf ist süss und scharf zugleich, ein wenig grob und wirklich was für Meerrettich Fans, interessant auf jeden Fall.

Fazit: Irgendwie überzeugt mich die aktuelle Box nicht. Für mich ist kein Wow Produkt dabei und nichts, was mir wirklich richtig, richtig gut schmeckte. Die Test Bild Zeitschrift fand ich etwas unpassend und Tee ist leider ziemlich oft dabei. Nichtsdestotrotz sind es alles Produkte, die ich vorher noch nicht kannte und das ist ja Sinn der Sache. Ich freue mich nun einfach auf die nächste Box und bin gespannt, was ich dann vorfinde.

Seid ihr auch Abonnenten? Wie gefällt euch die Box?

Schmutz? Keine Chance

Passwort für die geschützten Einträge? Hier geht's lang                

In einem durchschnittlichen Haushalt findet man Tausende verschiedener Bakterienarten. Nicht alle sind für den Menschen schädlich – im Gegenteil, viele Bakterien werden sogar benötigt, um den Körper vor Krankheiten zu bewahren und um ihn bei seinen Stoffwechselprozessen zu unterstützen. Joghurt, zum Beispiel, ist ein Lebensmittel, welches dank Milchsäurebakterien entsteht. Diese sind für den Körper wiederum sehr nützlich und völlig unbedenklich.

Dennoch können zu viele Keime, Schimmelpilze und Bakterien eine potenzielle Gefahr für den Menschen darstellen. Insbesondere an zwei Orten im Haushalt lassen sich vermehrt gesundheitsgefährdende Erreger finden: Im Badezimmer und in der Küche. Ungeachtet der individuellen Bedingungen in jedem Haushalt, sammeln sich an diesen beiden Orten besonders viele Bakterien und Schimmelpilze an.

Unerwünschte Keime häufen sich oft dort wo man sie nicht unbedingt erwartet an. Generell sind es natürlich Plätze, welche besonders oft und von vielen Personen benutzt werden: Türgriffe, Tastaturen, Lichtschalter, Arbeitsplatten etc. Ein immer noch weitverbreiteter Irrtum ist allerdings die Annahme, dass die Toilette der schmutzigste Ort der ganzen Wohnung ist. Die Wenigsten wissen, dass sich zum Beispiel im Kühlschrank weitaus mehr Bakterien und Schimmelpilze finden lassen.

Doch mit einem gewissen Maß an Grundhygiene und regelmäßigen Großputz-Aktionen lässt sich das Ausmaß an bakteriellen Brutstätten gering halten. Und weiß man, dass Bakterien eine Vorliebe für warme, feuchte Orte, wie zum Beispiel Schwämme, Zahnbürstenhalter und Kaffeemaschinen haben, kann gezielt vorgegangen werden. Unterschätzen sollte man auch nicht die Bakteriendichte auf Mobiltelefonen und Tastaturen. Da nur etwas 25% der Besitzer ihr Handy regelmäßig reinigen, finden sich viele potenzielle Krankmacher auf den meisten Geräten. Doch mit desinfizierenden Tüchern lässt sich auch hier gezielt vorgehen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung kann minimiert werden.

Ihr wollt mehr über das Thema wissen? Dann schaut doch mal hier: Moebel.Netzshopping.de/Magain-Schmutzigste-Orte-in-der-Wohnung

5 Monate Baby sein

Passwort für die geschützten Einträge? Hier geht's lang                

Mit 5 Monaten…

– Ist man aus Grösse 56 rausgewachsen und zieht nur noch einzelne Teile in dieser Grösse an
– Wird der Milchschorf immer weniger, die Haare aber leider auch
– Zahnt man immer noch wie verrückt, durch wohlen die Mistdinger aber immer noch nicht
– Wurde man von der großen Schwester mit allerlei Ketten behangen
– Liebt man baden mit dem Papa
– Genießt man es, wenn man eingecremt oder geölt wird
– Hat man das erste Mal eine Erdbeere probiert (Im ersten Moment wurde das Gesicht verzogen wie bei einer Zitrone, danach war es dann super lecker)
– Schläft man nun am liebsten auf der Seite
– War man das erste Mal beim ärztlichen Notdienst, dank fiesem, juckendem Ausschlag (Die Sonne war schuld)
– Mag man die Trage grad nicht so gern
– Versucht man krampfhaft sich zu drehen und braucht nur noch Millimeter, bis es klappt
– Fängt man bewusst an zu greifen
– Braucht man eine Kuscheldecke zum einschlafen
– Hat man die ersten Sommertage ganz gut weggesteckt
– Hat man die Füße entdeckt und findet sie wahnsinnig interessant
– Wird man immer pünktlich zum Abendessen wach und möchte bespaßt werden
– Liegt man morgens lachend und zappelnd auf der Krabbeldecke, während Mama und Papa sich im Bad fertig machen
– Sucht die Schwester grundsätzlich Mickey Maus Anziehsachen heraus
– Hatte man das erste Mal Fieber und ganz schrecklich gelitten (Impfung + Zähne)
– Ist man endlich mit den Impfungen, für’s Erste, durch
– Hat man den Kinderarzt gewechselt (Was wir von Anfang an vorhatten)
– Liebt man den Activity Würfel von Rossmann
– Trägt man weiterhin Windelgrösse 2
– Kaut man liebend gern auf seiner Schnullerkette herum