Bremen am Abend

        

Wenn die Stadt menschenleer ist, dort, wo sich normalerweise zig Menschen tummeln. Dort, wo sonst all die Marktstände vom Wochenmarkt stehen oder die Touristen Fotos knipsen.
Es ist dunkel und bitterkalt, ein paar Straßenmusiker singen „Halleluhja“, ansonsten ist es still und friedlich auf den Straßen. Manchmal, da kann es kalt, dunkel und menschenleer sein – Und manchmal ist das wahnsinnig schön.
(Entschuldigt die schlechte Handyfotoqualität)




(Liebfrauenkirche, Roland, Stadtmusikanten, Marktplatz, Obernstraße)

Streetfood Festival in Bremen

        

So ziemlich Jeder hat bestimmt schon einmal von den sogenannten Streetfood Festivals gehört – Oder Streetfood Trucks. Frisches Essen, fern ab von dem Standart Kram, den man sonst so bekommt.

In Bremen gab es, soweit ich das so mitbekommen habe, bisher Eins. Das war nicht so der Knaller, aber besser geht immer, oder?
Das dachten sich vielleicht auch die Veranstalter dieses Festivals, denn am 16.August stand wieder ein Streetfood Festival an – In der Übersee Stadt, mit vielen Trucks und leckeren Dingen aus etlichen Sparten. Yay!
Mit dabei waren unter anderem: Chocolate Fruits, Raph’s BBQ, Strassenküche, Gem’s Mobil, Jäger und Sammler, Orient Soul, Nipponoodles, Comptoir du cidre, Kinski, Buns and sons, Awa, Maria Maria Arepas, Dasumami, Sanifish, Deli Streetfood, Futur Breakfast, Rolling Taste, Antiochi, Cross Coffee, Engel Weincafe, Goodman’s Burger Truck, Speisewagen,… uvm.
Kennt ihr vielleicht den ein oder anderen? 2-3 Namen habe ich zumindest schon mal gehört, aber live ansehen muss da einfach sein, also – Hin da!

Von Reisgerichten bis hin zu Fisch Burgern, Peanut Butter und Bacon Bomb war wirklich alles dabei. Bei Buns and Sons probierten wir das erste Mal einen Pulled Pork Burger – Es war göttlich! So zartes Fleisch, gepaart mit dieser fantastischen Sauce… Ich hätte so einen Truck bitte gern um die Ecke, ja?
Viel kann ich gar nicht sagen, außer: Wenn ihr mal ein Foodtruck Festival in der Nähe habt, dann schaut es euch mal an. Ich bin beim nächsten Mal definitiv wieder dabei…

Und nun lass ich einfach mal Fotos sprechen:

Osterwiese und Handabdrücke im Frühling

        

Ihr wisst, was ich sagen will. Sonntag. Perfektes Wetter, den ganzen Tag mit Mann und Kind verbringen können, rausgehen, genießen, die schönen Momente bildlich festhalten.
Sonntag, mein Lieblingstag.


Es war Osterwiese (Kirmes) – Immer wieder ein Muss.
Der Geruch von gebrannten Mandeln, frittiertes Gebäck, Champignons und allerlei Leckereien. Bunte Ballons, etliche Buden, Karussels, von allen Seiten hört man Musik. Ich liebe es.
Wir teilten uns Chili con Carne mit Kartoffelwedges und Sour Cream, trösteten die Maus, die Angst vor all den komischen Gestalten vor der Geisterbahn bekam und sahen uns das bunte Treiben an.
Später stöberten wir noch in der Innenstadt, liefen durch die Llyodpassage und die Maus war ganz fasziniert von all den (prominenten) Handabdrücken auf dem Boden. Da musste natürlich erst einmal die Hand verglichen werden und so liefen wir von Handabdruck zu Handabdruck…
Um irgendwann bei Dean & David zu landen. Sonne pur – Was passt da besser, als ein toller Smoothie?
Erdbeer, Banane, Joghurt, Honig (Und für den Mann Orange und Minze), so so lecker! Ich frage mich wirklich, wieso ich so lang damit gewartet habe, dort mal was zu trinken. Erfrischend, frisch und unglaublich gut. Holt mir bitte wer ‚n Smoothie? Jetzt? Danke.