Alles neu und ein Newborn Shooting

        

Eigentlich hatte ich es schon viel früher vor. Uneigentlich kamen Wehen, Tränen, weil es mir SO schlecht ging und Unmotivation, weil gesundheitlich alles blöd war, dazwischen. Und dann kam ja auch schon die Geburt vom Mini, wann hat man da zwischen kuscheln und füttern noch Zeit, am Blog zu basteln?
Jetzt aber. Mein altes Design ging mir schon länger auf den Keks – Da musste Veränderung her. Und jetzt auch mit .de Adresse!

Ich bitte euch also, mir noch einmal neu auf Bloglovin zu folgen (Hier), falls ihr einen anderen Reader habt, bitte auch einmal auf http://www.chriskizzmysun.de aktualisieren. Die Subdomain chriskizzmysun.de.be leitet zwar nun auch auf diesen Blog um, aber so seid ihr auf der sicheren Seite.
Wenn ihr mögt, könnt ihr mir auch nochmals ein Herz bei Brigitte Mom (Hier) schenken, mir war es nämlich leider nicht möglich, meine Seite dort zu bearbeiten, also musste eine Neue her.
Folgen könnt ihr mir auch über Blog-Connect, Networked Blogs oder sonstige Reader.

Ansonsten bleibt alles beim Alten. Ich habe bei den Blogpostings mal kräftig aufgeräumt, den einen oder anderen Beitrag gelöscht, aktualisiert, etc. – Das Passwort für geschützte Postings bleibt gleich (Wer es nicht hat, aber haben möchte, der macht mal Piep und schreibt mir eine Mail, über Facebook, Twitter und co.).

Jetzt kann es hier endlich mal weitergehen, mit vielen neuen Blogpostings, z.B. über die Taufe vom Mini, den Geburtsbericht und ein paar Andere, die schon in den Entwürfen dümpeln.
Und zum Schluss lasse ich euch mal einen kleinen Einblick vom Newborn Shooting, Anfang Februar, hier, weil soviele danach gefragt haben. 8 Tage war der Mini da grad mal alt, fotografiert wurde er von der wunderbaren Linda von www.photoliebe-bremen.de, an seinem eigentlichen ET. Ich bin sowas von verliebt in die Bilder..


Kamera an! Der TV Beitrag

        

Nur mal der Vollständigkeitshalber. Relativ viele von euch haben es ja schon auf Twitter mitbekommen, Einige sassen auch vor dem Internet oder Fernseher, um sich den Beitrag anzusehen.
Aber mal von Anfang an. Vor kurzem erreichte mich ein Anruf von Radio Bremen und die Frage, ob ich an einem Internet Experiment teilnehmen möchte. Man möchte herausfinden, wieviel man über eine Person im Internet herausfinden kann und dann ein kurzes Gespräch mit mir drüber führen. Dass man einiges über mich im World Wide Web finden kann, war mir von Anfang an klar, Bloggerin, Twitterin, und das alles seit Jahren, da kommt einiges zusammen.
Einen Tag später war es dann auch schon soweit. Man suchte einen Platz, um das Interview zu führen (Pisswetter an dem Tag, natürlich..), fand sich an einem kleinen Hang mit Blick zum Wasser wieder und es konnte beginnen.
Kamera hier, Kamera da.. Der Interviewführer sollte 2 Stühle zu dem Platz bringen, ich kam angelaufen, eine kurze Begrüssung, dann gab man mir einen riesigen Batzen Zettel, voll mit Tweets, Formspring Nachrichten, Facebook Postings, ein paar Seiten meiner Website (Lady behind, die Seite über Freunde, Blogpostings) und und und. Darauf folgte dann das Gespräch, ich sollte Stellung dazu beziehen, meine Meinung dazu äußern,…
Am Ende folgte dann eine kurze Verabschiedung, ich sollte mein Blackberry nehmen und einen kurzen Tweet posten.
Das alles war dann eine Sache von knapp 2 Stunden.. Und die Ergebnisse? Hier:
Der Bericht zum ganzen Thema,
ein Radiobericht,
der TV Bericht

Letztendlich sind solche Beiträge ja immer zum abschrecken gedacht, eben, weil es soviele Menschen gibt, die absolut nicht nachdenken, was sie veröffentlichen und damit dann auf die Nase fallen.

Ich muss sagen, ich weiß ganz genau, was ich poste. Seit über 5 Jahren bin ich im Netz aktiv, ich blogge, ich poste, ich schreibe und steh hinter Allem. Von daher waren mir die Ergebnisse schon bekannt und kann damit bestens umgehen. Und um eines noch klarzustellen:
Nein, ich habe NIE das Gehalt meines Verlobten gepostet, ebenfalls nicht meine GENAUE Adresse.
Eine Erfahrung war es auf jeden Fall wert und nun weiß man auch mal, wie so ein TV Beitrag überhaupt entsteht. Und ein riesengroßes Danke für eure ganzen lieben Kommentare, die ich bekommen habe.