It’s Christmas Time… Coca Cola Trucks 2014

        

(Unbezahlte Werbung durch Markennennung / Marken sichtbar im Bild)

Jedes Jahr läutet diese Werbung ein klein wenig Weihnachten ein. Weihnachtsmusik ertönt, man sieht einen Truck, der über und über beleuchtet ist, die Leute kommen aus ihren Häusern und man weiß: Es ist wieder soweit – Die Coca Cola Trucks sind da!
Ich liebe es. Melanie Thornton’s Song „Wonderful Dream“ löst bei mir regelmäßig Gänsehaut aus und verkörpert für mich einen DER Weihnachtssongs. Und die Trucks gehören einfach dazu.
Nie habe ich dem aber groß Beachtung geschenkt, dass es jedes Jahr eine Tour quer durch Deutschland gibt, bis ich auf Facebook drüber stolperte, dass der erste, veröffentlichte, Tourtermin ganz in der Nähe war.
30. November, der erste Advent 2014. Mal ehrlich, wie kann man die Weihnachtszeit denn besser einläuten?


Also, Mäuschen und Mann geschnappt und hin. Schon von weitem konnte man das leuchten des Trucks sehen, der direkt neben dem Weihnachtsmarkt platziert war. Ein kleines Kribbeln… Es ist nur ein Truck, mit ein wenig Licht. Aber er verkörpert Tradition, Weihnachtsfeeling und vieles mehr – Zumindest für mich.
Dank technischer Probleme konnte man ihn aber nicht betreten, also mussten wir eine Stunde rumbekommen, bis das Highlight kommen sollte – Der Weihnachtsmann!
Es gab eine Bühne mit Gospel Sängern, auf der der Moderator zwischendurch kleine Spielchen veranstaltete (Coke Kisten um die Wette stapeln und ein Weihnachtsmotiv dabei erstellen), ein Zelt, indem man ein Foto von sich mit lauter Weihnachtsaccessoires bekam (Leider auch hier technische Probleme, das Foto bekamen wir bis heute nicht, seufz), ein Merchandise Stand und eine „Selfie“ Bühne. Ja, richtig gehört. Ein kleines Treppchen mit Plattform in der Mitte, mit dem Coca Cola Truck im Hintergrund. Mussten wir auch mal ausprobieren, logisch…

Pünktlich auf die Minute wurden dann die Kinder zur Bühne gebeten, wer mag, darf auch rauf. Das ließ sich die Maus nicht zweimal sagen, lief fröhlich auf der Bühne umher, zwischen all den Kindern, bis es ihr doch langweilig wurde und sie lieber von Papas Arm guckte. Aber nur, bis der Weihnachtsmann gerufen wurde…
Alle Augen waren auf den Truck gerichtet, es war dunkel und die Scheinwerfer setzten den Truck perfekt in Szene. Es hupte und „Wonderful Dream“ ertönte. Und auf einmal muss man sich dann Pipi in den Augen verkneifen, weil es so ein unglaublich tolles Feeling war…
Langsam kam der Weihnachtsmann nach vorn und wurde auf der Bühne herzlich begrüsst. Das Mäuschen strahlte nur so, war aufgeregt und wollte sofort hin. Doof nur, wenn soviele Kids auf der Bühne sind und sie so klein… Da kullerten die Tränchen schnell – Da aber dann „In der Weihnachtsbäckerei“ angestimmt wurde, hob sich ihre Laune direkt wieder, sie sang mit und wollte wieder ganz schnell auf die Bühne, wo der Moderator sie schnappte, mit ihr tanzte, ihr das Mikro zum singen hielt und sie dann persönlich zum Weihnachtsmann brachte, der sie sofort hoch in seine Arme nahm.
Ihr könnt euch vorstellen, wie stolz dieses kleine 3-jährige Mädchen war, die vorher noch todtraurig war, weil sie sich nicht zu ihm durchkämpfen konnte? Das Glitzern in ihren Augen war wohl heller, als die Scheinwerfer am Truck, denn SIE war auf dem Arm vom Weihnachtsmann, während alle Kinder um sie herum standen. Zusammen sollte es von der Bühne hinüber zum Truck gehen – Über den kompletten Marktplatz wurde das Mäuschen von ihm getragen, während die restlichen Kinder in einer Schlange hinterher liefen. Am Truck angekommen, setzte der Weihnachtsmann sie ab, nahm ihre Hand und zusammen gingen nur sie 2 die Treppe herauf, winkten den Anderen zu und verschwanden (Der Papa durfte dann gnädigerweise noch hinterher gehen).
Drinnen unterhielt sie sich mit ihm, saß auf seinem Schoß und bekam am Ende noch ein Foto mit ihm – Ihr Heilichtum.

Dieser Tag wird mir wohl ewig im Gedächtnis bleiben. Die Musik, die Atmosphäre, das Mäuschen, welches überglücklich war. Glückshormone pur, ein Kribbeln im Bauch und Pipi in den Augen. Haltet mich für verrückt, aber auch ich habe mich gefreut, wie ein kleines Kind, weil es einfach unglaublich toll war, schon allein für das Mäuschen, die noch Tage später stolz davon erzählte…
Habt ihr den Truck schon einmal live gesehen?


Blogger Bazaar in Hamburg

        

(Unbezahlte Werbung, da sichtbare Marken in Bildern, sowie Markennennung und Ortsnennung)

Am 7.Dezember fand der Blogger Bazaar in Hamburg statt. Blogger… Was? Eine Eventreihe (erst vor kurzem waren sie in München), bei der es darum geht, dass Fashion Blogger ein paar Schätze aus ihrem Kleiderschrank entbehren, um sie auf dem Event zu verkaufen. Blogger und Leser kommen zusammen, man kann sich den Style des Lieblingsblogger ershoppen und tolle Schnäppchen machen. Zu den Besuchern zählen aber nicht nur Leser, sondern auch Blogger, Presse oder einfach Mode Liebhaber.
Aber wer nun denkt, Flohmarkt? Langweilig? Dem sei gesagt, hier ist nix langweilig! Ein DJ sorgt für coole Musik, Otto Rundum sponsorte einen Weihnachtsbaum, es gab gratis Getränke von Vitamin Water, Jules Mumm Sekt, Jim Hendricks hatte eine kleine Bar, es gab Cake Pops zum Verkauf, gratis Häagen Dazs zur Abkühlung, ein Gewinnspiel, bei dem kein Los verliert und und eine Goodie Bag beim Einlass. Dafür musste man zwar 5 Euro Eintritt zahlen, aber wenn man sich überlegt, wieviel Arbeit so ein Event ist und es wirklich viel zu entdecken gab, finde ich das vollkommen ok.

Bevor es dort hin ging, holten wir (Mein Mann und das Mäuschen) aber erstmal die liebe Mary von Mary-April28 ab. Ein paar Mal haben wir uns schon gesehen und jetzt gab es endlich mal ein Wiedersehen. In Hamburg angekommen, machten wir einen Abstecher in die Schanze – Genauer gesagt, zu Liebes Bisschen. Ich habe wirklich noch nie so gute Cupcakes gegessen, wie dort. Mary und ich schlemmten Cupcakes, der Mann war wieder einmal froh um seinen Cheesecake. „Er ist so fluffig!“

Ich bestellte einen Erdbeer-Vanille Cupcake, sowie einen kleinen Veganen mit Schoko-Peanutbutter, Mary entschied sich für Schoko-Oreo und Erdbeer-Vanille. Lecker! Das Mäuschen klaute Mary immer mal wieder was von ihrer heißen Schokolade und bekam noch ein Päckchen Süsses. Danke Liebes!
Danach machten wir uns schon auf den Weg zum Event und trafen, wie verabredet Angi von LocasDiary und Katja von Katolies-Welt. Punkt 13.30 soll wohl schon eine große Schlange gewesen sein. Wir waren um 14 Uhr (Offizieller Beginn) dort und es war wirklich schon gut besucht. Zusammen ging es rein und wir bekamen erstmal unsere Goodie Bag. So kann das starten!
Kameras raus und rein ins Getümmel. Der Mann verzog sich direkt wieder, nachdem er ein Eis für das Mäuschen einsackte. Während er mit ihr den Weihnachtsmarkt unsicher machte, Karussel fuhr (also sie, nicht er) und den Nikolaus traf, shoppten, fotografierten und stöberten wir 4 Mädels.

Es gab soviel zu entdecken! Wir nahmen uns erstmal Vitamin Water, für die Erfrischung zwischendurch und machten beim Gewinnspiel mit. Jede Karte war ein Gewinn und man bekam treaclemoon Bodylotion, Körperpeeling, Masken, Duschgel oder sogar eine Pink (Oder Black) Box! Richtig coole Sache.
Wir stöberten von Stand zu Stand, plauschten kurz und tauschten Visitenkarten aus. Einen Stand gab es, dort konnte man sogar mit Kreditkarte zahlen und in Raten. Bei Taschen ab 450 Euro auch kein Wunder… Hübsch anzusehen, aber doch ne Preisklasse höher.
Ein kleiner Chihuahua mit Weihnachtsmützchen kuschelte auf dem Arm einer Bloggerin, das TV filmte und es gab Statement Ketten, Ohrringe, Armreifen, Handy Cases, Sonnenbrillen, Schuhe, Kleider, Schals,… Wirklich alles.
„Cake Pop Dreams“ boten kleine Küchlein am Stiel an, in Cupcake Form, als Herz, ein weihnachtlicher Tannenbaum,… War ja klar, dass wir dort zugeschlagen haben. So süsse Designs!

Passend zur Weihnachtszeit schmückte ein Weihnachtsbaum die Halle, dort konnte man auch eine Sektrunde einlegen. Ratzfatz waren die Flaschen weg!
DJ Berry.E sorgte für gute Musik und wir quatschten kurz mit Lina Mallon. Fast die einzige Bloggerin, die ich im Vorfeld schon kannte und der positive Eindruck stimmte eindeutig. Mein Gott, die Haare!
Dort zückte ich dann auch den Geldbeutel und kaufte mir einen Schal und Schuhe. Die wollte ich vor ein paar Jahren schon haben, hab aber irgendwie den Zeitpunkt verpasst.. Tja, nun sind sie mein und ich liebe sie.

Daneben war ein Shirt Stand und wohl die Knaller Aktion des Tages. Prozente saufen! Pro Tequila 5 Prozent Rabatt. Angi war so mutig und schlug zu. Tequila für Tequila… Am Ende bezahlte sie nicht mal mehr den Bruchteil des eigentlichen Preises und war auch die Zweitbeste des Tages. Yeah!
Wir stärkten uns mit Häagen Dazs Eis und verschnauften kurz. Zeit für Fotos! Tonic Water von Jim Hendrick’s gab’s auch noch, aber irgendwie war das nicht ganz mein Geschmack.

Das beste war aber wirklich der aufgebaute Thron. Wir waren gleich zweimal dort, machten erst „normale“ Fotos mit Accessoires und dann entdeckten wir die Weihnachtssachen… Tja. Rentier Geweih und Mütze geschnappt und los geht’s.
Wir waren ewig dort und hatten den coolsten Fotografen! Und nachdem ich dann ein Foto machte, klappte es bei ihm auch mit dem scharf stellen… Wir hatten definitiv Spaß!

Kaputt und mit schmerzenden Armen vom tragen verabschiedeten wir uns dann irgendwann draußen von Angi, die mit dem Zug da war. Liebes, es war toll, dich endlich mal live kennen gelernt zu haben und wir müssen uns unbedingt mal wieder treffen!
Katja, Mary und ich (mit Mann und Kind wieder vereint) machten uns auf zu den Autos und fuhren noch für eine kurze Runde zum Santa Pauli, auf der Reeperbahn. Ein bißchen stöbern und eine Kleinigkeit für zuhause mitnehmen (2 Magnete) und dann nichts wie los zum Essen. Der Magen knurrte und unser Ziel hieß: Schweinske.
Das Mäuschen ist währenddessen im Auto eingeschlafen und wurde vom Mann schlafend ins Restaurant getragen. Wir bestellten uns die Grillplatte für 2, die anderen Beiden assen Spaghetti und Geschnetzeltes. Es gab Cocktails, Fotos wurden ausgetauscht und die Goodie Bag geplündert. Pünktlich zur Rechnung wachte dann die Maus auf und suchte sich erstmal was aus der Karte aus… Ein wenig spät.
Nach dem leckeren Essen und netten Pläuschen verabschiedeten wir uns und machten uns auf den Weg heim. Mary wurde zuhause abgesetzt, wir fuhren nachhause und fielen nur noch ins Bett.
Ein toller Tag mit tollen Mädels – Gern wieder!

Hier seht ihr noch die Mitbringsel vom Event (Ich schleppte am Ende über 5 Kilo mit mir rum!):

„Be nice or I’ll post about you on my blog“ Goodie Bag und der Inhalt: Couch Magazin, Lavera Eyeshadow, Bebe More Beautiful Eyes Augenpflege, Paloma Lemonade, sowie eine Menge Flyer.
Gratis vom Event: Jules Mumm, Fiji Wasser, Vitamin Water und eine gewonnene treaclemoon Körpermilch.
Gewonnene Pink und Black Box: (Black Box) Dusch Das Noire, Kamill Handcreme, The Body Shop Body Scrub, Goldwell Shampoo + Gel, Ever Dry Antitranspirant Serie, Lacoste Parfum, 20 Euro Hello Fresh Gutschein, Fyler, „Auto, Motor und Sport“ Magazin. (Pink Box) Flyer, Jolie Magazin, treaclemoon Ginger Morning, Loreal Volumen Mousse, bebe More Reinigungsmousse, P. Jentschura Meine Base Körperflegesalz, Schaebens reinigende Maske, Trind Cuticle Balsam.

Gratis Bag, Flyer, zweimal P. Jentschura Körperpflegesalz und treaclemoon Coconut Island Körpermilch vom Gewinnspiel.

NUK Blogger Event – Eindrücke

        

(Unbezahlte Werbung, da sichtbare Marken in Bildern, sowie Markennennung)

Von dem Tag bei NUK, eingeladen als Blogger, habe ich euch ja schon berichtet.
Einige Zeit später bekam ich freundlicherweise noch eine CD mit vielen, vielen Fotos, was ich persönlich als tolle Erinnerung sehe. Geschossen wurden sie allesamt von <a href=“http://www.siesah.de“ target=_blank>Sabrina Adeline Hinck</a>, die wirklich schöne Aufnahmen gemacht hat.
Deswegen gibt es jetzt einfach noch eine kleine Bilderflut, mit tollen Schnappschüssen und einigen Eindrücken des Tages.

Nachfolgend z.B. eines der Kids beim malen, der Geschäftsführer, der direkt zum Anfang eine kleine Rede hielt,
das tolle Holzklavier wird beklimpert, Anette vom NUK Team im Hintergrund und die Kids mit einer Mitarbeiterin am spielen und Essen beim Buffet. Die Maus wurde bezwungen, Flaschen getestet und Neuheiten angeschaut,…

Die Kids schauten sich Plakate an, es wurde umarmt, gequatscht, geschaut, informiert, gelacht und ein Gruppenfoto gab es am Ende auch noch.
Danke für den tollen Tag!