Happy Birthday!

        

Und jetzt alle: HAPPY BIRTHDAY TOOOO YOUUUUU, HAPPY BIRTHDAY LIEBER BASTI, HAPPY BIRTHDAY TOOOO YOUUUUUUUUUUU….

Heute ist der Geburtstag des tollsten, besten, liebsten Spinner meines Lebens. Der Herzensmann wird 26!
Seit 2009 schreibe ich an diesem Tag hier auf dem Blog, seit 2010 verbringen wir diesen Tag immer gemeinsam. Seit nun 2 Jahren als Eltern. Das erste Jahr als Ehepaar.

In den letzten 4 Jahren sind wir durch dick und dünn gegangen, haben Trauer und Freude miteinander bewältigt, hatten gute und schlechte Zeiten. Haben uns gestritten und versöhnt, uns geärgert und sind Hand in Hand durch’s Leben gelaufen.
Du warst für mich da, als ich nicht mehr weiter wusste und es mir schlecht ging, hast mich aufgefangen und mich begleitet. Du lachst mit mir und machst mich glücklich, du bist für unser Kind da und für sie der beste Papa der Welt.
Wir erleben unseren Alltag zusammen und verbringen soviel Zeit wie möglich miteinander, wir 3, wir, als Familie.
Danke für all die Worte, all die Blicke, die Küsse, Streicheleinheiten, das lachen, das weinen vor Glück. Danke für’s Hand halten, Mut zusprechen, da sein, unterstützen, rumspinnen, rumalbern und das zusammen träumen.
Ich werde nie vergessen, wie ich das erste Mal gesehen habe, als mein Herz anfing, zu flattern, als du vor meiner Haustür standest und Rosen mitbrachtest. Ich liebe es, wenn du mich anschaust und lächelst, wie du wegguckst und ein Grinsen unterdrückst.
Danke für, fast, 4 Jahre.
Happy, happy Birthday, alles Gute und Liebe vom ganzen Herzen.
Carrie und ich, wir lieben dich.

Ein Hauch von Frühling

        

Ohne viele Worte. Rundgang im Garten meiner Familie, mit all den tollen Bäumen und Blümchen. Ich liebe es.
Wenn ich die Fotos sehe, „hache“ ich so vor mich hin, so tolles Wetter, all die frühlingshaften Blütenblätter und dann hört man aktuell im Wetterbericht, dass es woanders schneit… Verkehrte Welt.

Und das Mäuschen als Blümchenmodel…

Kleine Küchlein ganz groß

        

Spätestens seit unserem Polterabend im Juli letzten Jahres war es um mich geschehen: Die Cupcake Liebe war da.
Damals gab es Schokoladenküchlein mit Himbeer Topping, am Tag der Hochzeit war das mein Frühstück.
Immer wieder beneidete ich alle, die zig Cupcake Läden in ihrer Stadt hatten und nach Lust und Laune diese Winzlinge essen konnten. Hier gab’s nix. Irgendwie ist diese Stadt immer hinten dran, seien es Macarons, Donuts, Cake Pops,…

Vor ca. einem Jahr hätte man mir noch einen Vogel gezeigt, wenn ich gesagt hätte, „Hey, ich mag backen!“. Ich und die Küche? No way. Dauert viel zu lange, zuviel Arbeit, soviel Dreck und sowieso gar nicht meins. Tja… Erst kamen die Cupcakes zur Hochzeit, dann ein paar Desserts und dann Carrie’s Torte zum ersten Geburtstag. Schokoboden, Erdbeer und Schokocreme und und und. Mein Gott, ich wollte alles perfekt haben. Tja und genau deswegen ist meine Liebe wohl Cupcakes. Kein schnöder Kuchen, sondern noch schick was zum dekorieren.
Ich könnte mittlerweile echt täglich in der Küche stehen und irgendwas fabrizieren. Aber – Wer soll das essen? Meine Familie freut sich zumindest immer über Kuchen… Passend zum Muttertag brachten wir also erstmal ne Ladung hin.

Und so wurden es Nusscupcakes mit Cheesecake Topping. Streudeko ist von Xenos, Förmchen von Primark.

Rezept (Für 12 Stück):
160 Gramm Butter, 150 Gramm Zucker, 2 Eier, 150 Gramm Mehl, 1/2 TL Backpulver, 1/2 TL Natron, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanille Zucker, Zimt, Wallnüsse und etwas Milch.
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und anschließend die Eier unterrühren. Backpulver, Salz, Mehl, Natron, Vanille Zucker, etwas Zimt und zerhackte Wallnüsse unterheben, zuletzt Milch hinzufügen, bis der Teig zähflüssig ist. Alles in Förmchen füllen und ab damit für 20 Minuten in den Backofen.
Für das Topping 200 Gramm Frischkäse, 350 Gramm Magerquark, 1 Ei, 60 Gramm Zucker, ein bißchen Vanillezucker und Zitronenaroma mixen und über die Cupcakes geben.

Außerdem gab’s noch die volle Dröhnung Scholade!
Rezept (Für 12 Stück):
160 Gramm Butter, 150 Gramm Zucker, 2 Eier, 150 Gramm Mehl, 1/2 TL Backpulver, 1/2 TL Natron, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker, etwas Milch (2-3 EL), 2 EL Kakao.
Die Prozedur ist dieselbe, wie bei den Nusscupcakes und wieder kommt alles für 20 Minuten in den Ofen. Als Topping gab es einfache Scholadensahne, wofür ich 400ml flüssige Sahne steif geschlagen und mit Kakaopulver vermengt habe.
Deko hierfür waren kleine Zuckersternchen von Xenos, Schokosplitter und Mokkaschokoladenbohnen.

Seid ihr auch so Cupcake Fans?