Quarkmousse – enerBIO Kochschule

        

(Unbezahlte Werbung, da Markennennung /Marken sichtbar in Bildern)

Vor kurzem bekam ich ein relativ schweres Paket von Rossmann zugeschickt – Lauter enerBIO Produkte waren enthalten, die Bio Marke aus dem Hause Rossmann.
Ich bin Teil der enerBIO Kochschule, insgesamt werden 3 Gerichte gekocht – Eine Vorspeise (Melonensuppe), das Hauptgericht (Berglinsen mit Nudeln, getrockneten Tomaten und Rucola) und Dessert (Quarkmousse mit fruchtiger Soße).
Ich habe mich für das Dessert entschieden und die Zutaten kamen gleich mal bequem nach Hause. Lediglich Milch, Sahnequark und Minze mussten nach gekauft werden und schon konnte das Projekt starten.

Klingt einfach – Ist es aber nicht. Zusammen gerührt ist das Dessert super schnell und auch recht einfach, danach soll man es für eine Stunde kalt stellen. Tja nun – Das war das Problem. Ich öffnete freudig den Kühlschrank und eine wunderbare Mousse blickte mich an, der untere Teil vom Glas war dagegen nicht so schön. Es hat sich eine Flüssigkeit gesammelt und appetitlich sah einfach anders aus. Meine Laune war am Nullpunkt, also nochmal schnell in den Supermarkt und nochmal probieren. Hab ich das Eiweiß zu kurz aufgeschlagen? Lagerte es zu lange kühl? Hab ich’s zu arg verrührt?
Doch auch die Soße machte Probleme. Beim Blick auf’s Rezept wurde ich schon stutzig: 400ml Smoothie und dann noch 200ml Saft? Klingt ganz schön viel…

Beim zweiten Versuch habe ich den Quark nur kurz kalt gestellt und lediglich einige ml als Soße verrührt – Schon besser! Zwar setzte sich wieder ein bißchen Flüssigkeit ab, aber nun war es schon viel besser.
Geschmacklich war der Quark wirklich fluffig und vanillig, vielleicht sollte man aber das Rezept nochmal neu ausarbeiten…

Zutaten für 4 Personen:
100ml Fettarme Milch (1,5 Prozent)
200g Sahnequark
1 Vanilleschote
3 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
2 EL Rohrzucker
400ml Smoothie Rote Beeren
200ml Bio-Apfel-Mango Saft
1 TL Akazienhonig
8 Blätter frische Minze

Den Sahnequark mit der Milch, dem Zitronensaft, dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote in eine Schüssel geben und glatt rühren. Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Den Quark für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Smoothie mit dem Apfel-Mango Saft und dem Honig zu einer Sauce vermengen. Das Quarkmousse zusammen mit der Fruchtsauce und den Minzblättern anrichten.

Nichtsdestotrotz: Vielen Dank, dass ich Teil dieser Aktion sein durfte. Kennt ihr die Bio Produkte von Rossmann eigentlich?
Ich muss ehrlich gestehen – Ich nicht. Vielleicht bin ich bisher auch einfach immer dran vorbei gelaufen, nach dieser Aktion werde ich aber wohl mal einen Blick auf die Produkte werfen.

6 Monate Baby sein

        

Mit 6 Monaten…

– Ist man schon ein halbes Jahr alt! Der Wahnsinn..
– Hat man Anfang des Monats das erste Mal ein Brötchen gegessen und war begeistert (Und hat bitterlich geweint, als es wegfiel)
– Hat man schon 2 Mal Banane gegessen (1/4 Banane ist drin geblieben) und konnte kaum genug bekommen
– Fand man Fleisch gar nicht lecker, Kartoffelmatsch aber dafür umso mehr
– Hat man Tomate probiert und fand es super
– Nuckelt man liebendgern an Baguette und Brot herum und wird hysterisch, wenn es wegfällt
– Wurde Wassermelone regelrecht verschlungen und Gurke gleich ganz in den Mund gestopft
– Versucht man sich immer wieder nach vorn zu robben, kommt aber bisher noch nicht sehr vorran
– Hopst man mit dem Popo so lang herum, bis man sich einmal um sich selbst gedreht hat
– Hat man das Ding mit dem umdrehen immer noch nicht raus
– Mag man die Trage wieder lieber und guckt neugierig herum oder kuschelt mit Mama
– Liebt man es, sich im Spiegel oder in der Handyfrontkamera zu sehen
– Ist man verrückt nach dem Handy und wird ganz nervös, wenn man es sieht
– Macht man abends ein bißchen Einschlafterror, wenn es ins Beistellbett geht
– Schläft man immer öfter bis um 7 Uhr, statt bis um 5 Uhr
– Trägt man immer mehr Grösse 68
– Sind endlich die ersten 2 Zähnchen durchgebrochen
– Hat man die Füße entdeckt und liebt es, sie festzuhalten
– Macht man gern „Bwwwwwh“ Geräusche und sabbert ganz viel
– Spielt man bis zu einer Stunde im Laufgitter, aber nur abends
– Schaut man gierig zu, wenn Jemand in seiner Nähe isst
– Grinst man den lieben langen Tag, vor allem bei der Schwester

Hello August – Goodbye July

        

Und wieder ist ein Monat um und es ist schon über die Hälfte von diesem Jahr vergangen. Im nächsten Monat hat die Maus Geburtstag und dann geht es auch schon in großen Schritten auf Weihnachten zu. Ehe wir uns versehen, gibt es den Neujahrskuss und das Jahr ist um. Wieso fliegt die Zeit bloß so?

Der Juli war quasi vollgestopft von schönen Dingen und Tagen. Am 18.Juli hatten der Mann und ich vor 6 Jahren unseren Kennlerntag – Vor 3 Jahren unseren Polterabend. Am 20.Juli war der Hochzeitstag, 3 Jahre ist dieser wunderbare Tag schon her. Und am 27. war letztendlich noch mein Geburtstag und gleichzeitig das offizielle Zusammenkommen mit dem Mann vor 6 Jahren. Herzensdaten all over.
Wir haben wahnsinnig viel Zeit im Garten meiner Eltern verbracht und haben die Sommertage voll und ganz ausgenutzt, mit Planschbecken, grillen und sonnen. Im Juli habe ich mich das erste Mal an Cold brew Coffee probiert und der Eiskaffee wurde mir vor meiner Nase weggeschnappt – Alles richtig gemacht also.
Wir haben nach Ewigkeiten eine Freundin vom Mann wieder getroffen und uns blendend verstanden, während die Maus sich beim Zumba ausgetobt hat und am Hochzeitstag waren wir dann in Hamburg. Nur der Mann und ich, ohne Kinder. Einfach mal raus, einfach mal Zweisamkeit genießen, Hand in Hand an der Alster entlang laufen, ein bißchen shoppen, lecker essen und ganz viel Herzklopfen haben. Es war wunderbar…
Eine Woche später wurde mein Geburtstag mit dem leckersten Cheesecake, der Erdbeertorte meiner Mama und dem Chocolate Cake of Death gefeiert, abends war die beste Freundin mit Kind und Freund noch bei uns und es gab eine Box gefüllt mit toller Sachen. Am nächsten Tag ging es dann erneut nach Hamburg – Das erste Mal mit meiner Mama und diesmal waren auch die Kids dabei.

Ende des Monats machten die Maus und ich uns noch einen kleinen Mädelstag, mit rumbummeln und ganz viel Mama-Tochter Zeit. Auch wenn das Mäuschen es erst gar nicht gut fand, dass der Bruder weg war.. Die ersten Minuten war alles ok und dann fing sie auf einmal bitterlich an zu weinen und sagte, dass sie ihn vermisst. Als der Papa uns später abholte, lief sie freudestrahlend zum Auto, in der Hoffnung, der kleine Bruder ist dort.. Die Enttäuschung war groß. Ihre erste Frage war dann, ob wir ihn nun abholen. Soviel Geschwisterliebe..
Außerdem durfte sie sich im Juli ein personalisiertes Kuscheltier aussuchen, weil wir von der lieben Becky (Mandarin Peach) einen Gutschein bekamen. Danke Liebes!
Der Mann und ich hofften ja auf den Batman Teddy, aber es gab keinen Weg an Arielle vorbei. Ein Bärchen mit Krone, roten Haaren, Kleidchen, Unterhose, Stöckelschühchen und der Arielle Melodie. Momentan liebt sie Arielle, also war relativ schnell klar – Der wird es und kein Anderer. Auch ihr Häschen (Unten auf dem Bild) bekam Unterstützung von einer kleineren Hasenpüppi, die ein Mitbringsel aus Hamburg war. Ich finde die 2 ja auch so hübsch…
Von meinen Eltern bekam ich noch ein bißchen Kram aus Kindertagen und mit dabei waren ein paar Briefe. Briefe von der besten Freundin, Trauzeugin und Patentante. Lang lang ist’s her und immer noch besteht die Freundschaft. Solche Dinge sind so wertvoll.
Der Mini bekam endlich seine ersten zwei Zähnchen (Und zahnt schon wieder) und wurde ein halbes Jahr alt. Ich hab’s schon mal erwähnt, aber… Haltet doch bitte mal die Zeit an!

Allgemein war der Juli ein toller Monat. Jedes Jahr schwelge ich in Erinnerungen an soviel tollen Tagen, an die Anfangszeit mit dem Mann und dem großen Ja-Wort im weißen Kleid. Wie er einfach so da stand mit weißen Rosen in der Hand und wie ich den Tränen nahe war, als ich zum Traualtar schritt.
Auch in diesem Jahr war der Monat schön, auch wenn er ein paar Regentropfen weniger verdient hätte.

Heute nutzen wir das schöne Wetter noch ein bißchen aus, grillen und was sonst im August noch ansteht? Wir werden sehen.

Wie war denn euer Juli?