7 Monate Baby sein

        

Mit 7 Monaten…

– Ist der dritte und vierte Zahn (unten) durchgebrochen, diesmal fast ohne Zähnchen Drama
– Dafür macht der erste Zahn oben Probleme, ganz viel Aua beim Mini
– Gedreht wird sich weiterhin nur im Notfall, irgendwie ist das nicht interessant genug…
– Dafür hopst man den lieben langen Tag auf dem Rücken durch’s Wohnzimmer, herrlich, wie das aussieht!
– versucht man immer öfter in den Vierfüßlerstand zu kommen und der erste Schritt, rückwärts, ist auch schon geglückt
– Stehen ist toll! Überall wird versucht, in die Stehposition zu kommen, wenn’s doch nicht so schwer wäre..
– passt Grösse 68 nun super, 62 wird langsam zu klein
– Spießen die Haare wieder! Ganz hell und ganz fein
– Während die Maus ihren Bruder knutscht, kann man so super Nudeln und Nuggets von ihrem Teller verdrücken
– Ist BLW weiterhin viel besser, als Brei – Der wird nämlich absolut verschmäht
– hat Reis das Lieblingsessen Nudeln abgelöst
– Kann man bei Papa in der Trage wunderbar schlafen
– Hat man Erdbeeren vedrückt und war am ganzen Körper, samt Windel, rot verschmiert
– Versucht man im liegen den Kopf so hoch es geht zu machen, um irgendwie sitzen zu können
– Zieht man den lieben langen Tag die Söckchen aus
– Hat man viel Zeit im Garten verbracht und Gras gerupft
– Darf man mit den Barbies der Schwester spielen
– Isst man bei grillen grundsätzlich mit und probiert auch mal Bratwurst
– hasst man staubsaugen

Quarkmousse – enerBIO Kochschule

        

(Unbezahlte Werbung, da Markennennung /Marken sichtbar in Bildern)

Vor kurzem bekam ich ein relativ schweres Paket von Rossmann zugeschickt – Lauter enerBIO Produkte waren enthalten, die Bio Marke aus dem Hause Rossmann.
Ich bin Teil der enerBIO Kochschule, insgesamt werden 3 Gerichte gekocht – Eine Vorspeise (Melonensuppe), das Hauptgericht (Berglinsen mit Nudeln, getrockneten Tomaten und Rucola) und Dessert (Quarkmousse mit fruchtiger Soße).
Ich habe mich für das Dessert entschieden und die Zutaten kamen gleich mal bequem nach Hause. Lediglich Milch, Sahnequark und Minze mussten nach gekauft werden und schon konnte das Projekt starten.

Klingt einfach – Ist es aber nicht. Zusammen gerührt ist das Dessert super schnell und auch recht einfach, danach soll man es für eine Stunde kalt stellen. Tja nun – Das war das Problem. Ich öffnete freudig den Kühlschrank und eine wunderbare Mousse blickte mich an, der untere Teil vom Glas war dagegen nicht so schön. Es hat sich eine Flüssigkeit gesammelt und appetitlich sah einfach anders aus. Meine Laune war am Nullpunkt, also nochmal schnell in den Supermarkt und nochmal probieren. Hab ich das Eiweiß zu kurz aufgeschlagen? Lagerte es zu lange kühl? Hab ich’s zu arg verrührt?
Doch auch die Soße machte Probleme. Beim Blick auf’s Rezept wurde ich schon stutzig: 400ml Smoothie und dann noch 200ml Saft? Klingt ganz schön viel…

Beim zweiten Versuch habe ich den Quark nur kurz kalt gestellt und lediglich einige ml als Soße verrührt – Schon besser! Zwar setzte sich wieder ein bißchen Flüssigkeit ab, aber nun war es schon viel besser.
Geschmacklich war der Quark wirklich fluffig und vanillig, vielleicht sollte man aber das Rezept nochmal neu ausarbeiten…

Zutaten für 4 Personen:
100ml Fettarme Milch (1,5 Prozent)
200g Sahnequark
1 Vanilleschote
3 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
2 EL Rohrzucker
400ml Smoothie Rote Beeren
200ml Bio-Apfel-Mango Saft
1 TL Akazienhonig
8 Blätter frische Minze

Den Sahnequark mit der Milch, dem Zitronensaft, dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote in eine Schüssel geben und glatt rühren. Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Den Quark für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Smoothie mit dem Apfel-Mango Saft und dem Honig zu einer Sauce vermengen. Das Quarkmousse zusammen mit der Fruchtsauce und den Minzblättern anrichten.

Nichtsdestotrotz: Vielen Dank, dass ich Teil dieser Aktion sein durfte. Kennt ihr die Bio Produkte von Rossmann eigentlich?
Ich muss ehrlich gestehen – Ich nicht. Vielleicht bin ich bisher auch einfach immer dran vorbei gelaufen, nach dieser Aktion werde ich aber wohl mal einen Blick auf die Produkte werfen.

6 Monate Baby sein

        

Mit 6 Monaten…

– Ist man schon ein halbes Jahr alt! Der Wahnsinn..
– Hat man Anfang des Monats das erste Mal ein Brötchen gegessen und war begeistert (Und hat bitterlich geweint, als es wegfiel)
– Hat man schon 2 Mal Banane gegessen (1/4 Banane ist drin geblieben) und konnte kaum genug bekommen
– Fand man Fleisch gar nicht lecker, Kartoffelmatsch aber dafür umso mehr
– Hat man Tomate probiert und fand es super
– Nuckelt man liebendgern an Baguette und Brot herum und wird hysterisch, wenn es wegfällt
– Wurde Wassermelone regelrecht verschlungen und Gurke gleich ganz in den Mund gestopft
– Versucht man sich immer wieder nach vorn zu robben, kommt aber bisher noch nicht sehr vorran
– Hopst man mit dem Popo so lang herum, bis man sich einmal um sich selbst gedreht hat
– Hat man das Ding mit dem umdrehen immer noch nicht raus
– Mag man die Trage wieder lieber und guckt neugierig herum oder kuschelt mit Mama
– Liebt man es, sich im Spiegel oder in der Handyfrontkamera zu sehen
– Ist man verrückt nach dem Handy und wird ganz nervös, wenn man es sieht
– Macht man abends ein bißchen Einschlafterror, wenn es ins Beistellbett geht
– Schläft man immer öfter bis um 7 Uhr, statt bis um 5 Uhr
– Trägt man immer mehr Grösse 68
– Sind endlich die ersten 2 Zähnchen durchgebrochen
– Hat man die Füße entdeckt und liebt es, sie festzuhalten
– Macht man gern „Bwwwwwh“ Geräusche und sabbert ganz viel
– Spielt man bis zu einer Stunde im Laufgitter, aber nur abends
– Schaut man gierig zu, wenn Jemand in seiner Nähe isst
– Grinst man den lieben langen Tag, vor allem bei der Schwester