Des Minis Anekdoten

        

Der Mini, der ist schon so ne Marke für sich. Wahnsinnig liebevoll, aber auch ganz genauso frech und ein echter Quatschkopf. Was hier manchmal für Gespräche oder Situationen entstehen, ist der Wahnsinn und viel zu oft kann man sich all das gar nicht merken, obwohl es doch so niedlich ist. Ein kleines Best-Of (Was mir zumindest jetzt grad in den Kopf kommt)? Bitteschön:

(Der Mini, 3 Jahre und 1 Monat alt)

Der Mini wird gegen 22 Uhr noch einmal wach und möchte nicht mehr schlafen. „Was möchtest du denn machen?“ „Aufstehen, fernsehen gucken!“ „Aber nachts kann man gar kein Fernsehen gucken, da funktioniert der TV nämlich nicht!“ „Oh nein… Anrufen, heile machen! Dann Baum abholen.“
Der Baum – Das ist der Weihnachtsbaum. Den vermisst er seit dem Tag, als wir ihn abends, als er schon im Bett war, abbauten. Seitdem fragt er ständig nach dem Weihnachtsbaum und wenn wir ab und zu draußen umher laufen, ruft er ihn sogar: „Weihnabaum, bist du? Wo bist duuuuu?“

Ganz ganz groß ist auch das Lied „Aramsamsam“. Kennt ihr das? Seitdem er dies im Kindergarten gelernt hat, ist das hier Dauerthema. Gern springt er beim abendlichen Kuscheln, vor dem schlafen gehen, auch einfach mal auf, singt und tanzt dieses Lied – Um dann einfach mit dem kuscheln weiter zu machen. Oder ihm fällt es urplötzlich auf dem Supermarktparkplatz ein – Dann kann man dort schon mal stehen und „Whulli Whulli“ (Wie er es nennt) machen und sich zu „Arabi“ verbeugen.

Schön ist es übrigens auch, wie toll sein geliebter Teddy reden kann. Wenn man nämlich was nicht darf, dann heißt es ganz schnell mal „Teddy Ja sagt“ und dann darf man es eben doch. Klasse, nicht wahr?

Der Mini freute sich auch total über seinen Geburtstag. Da wird gehüpft und gesprungen, wenn man ihm sagt, wie oft er noch schlafen muss oder ihm ein paar Dekoteile zeigt. Er zählt auf, wen er alles einlädt, er wünscht sich ganz klar Mickey Maus und Autos und noch viel wichtiger: Einen Schokokuchen und gefeiert wird am Tisch. Wie es sich gehört, hm?

Mittlerweile kann ich nicht mehr zählen, wie oft wir über unsere Waschmaschine reden. Diese war Ende 2017 kaputt und der Mini war live dabei, wie der Papa die Maschine aufgebrochen hat (Die Technik ist durchgeschmorrt und wir kamen nicht mehr an die Wäsche) und die Leute vom Elektromarkt kamen, die alte Waschmaschine mitnahmen und die Neue angeschlossen haben. Jetzt erzählt er uns quasi 3 bis 5x am Tag „Neue Ississi (Herrlich, wie er das ausspricht, das kann man ihm tausend Mal erklären, aber nö. Es klingt aber so süss!), Alte kaputt. Papa kaputt gemacht! Neue gekauft. Streicheln!“ Ja und dann steht er tatsächlich da und streichelt die Waschmaschine. Mit Liebe hält alles besser…

Wenn wir über den Vormittag im Kindergarten reden, läuft es in etwa so ab – Die Maus: „Also ich war heute im Raum XY mit XYZ, habe Blabla gemacht und Bla und mit XY Bla. Und dann noch…“
Der Mini: „Essen, spielen, essen.“ Quasi das wichtigste auf den Punkt gebracht.

Silvesterraketen fliegen in den Himmel, es leuchtet und knallt draußen. Der Mini ruft: „Oh nein! Das ist das Ende… Der Krampus kommt.“

Morgens, halb 8 in Deutschland. Auf dem Weg zur Kita. „Mama Kuchen mitnehmen. Erdbeerkuchen!“ Unsere Kita ist übrigens zuckerfrei…

Der Mini soll schlafen. „Du gehst jetzt bitte in dein Bett.“ „Nein! Ich will reden!“ Wichtige Gespräche führt man halt grundsätzlich vor dem schlafen gehen…

Ganz heiß begehrt und gefühlt tausend Mal am Tag kommt es zu folgender Situation. Egal, ob unterwegs, am Esstisch, vor dem schlafen gehen oder morgens, wenn man ungefähr 3 Sekunden die Augen auf hat. „Mama?“ „Ja?“ „Ähm..“ Und dann fällt ihm nach reichlich Überlegung irgendwas ein. Und sei es nur, dass er die Farbe seines Shirts mitteilt. Kaum hat man geantwortet, direkt wieder „Mama?“ „Ja?“ „Ähm…“ – Stunden.lang. Und unfassbar niedlich.

Morgens, viel zu früh, im Halbschlaf. Er springt aus seinem Bett, krabbelt zu mir ins Bett, steigt über mich rüber und ich bekomme einen Kuss auf den Mund, auf die Wange und auf die Stirn. „Morgeeeeen! Mama? Aufstehen. Hell draußen. Kommst du mit? Mama!“

Auch beliebt: „Oah.. Ehrlich jetzt?“ „Nich schon wieder!“ und andere Dinge, bei denen man halt einfach nur grinsen kann. Der Mini. Einzigartig und einfach toll.

 

To be continued…

 

Brandnooz Box Januar 2018

        

(Werbung/ Dieses Produkt wurde mir kostengünstiger zur Verfügung gestellt, um im Gegenzug darüber zu berichten, dies beeinflusst meine Meinung allerdings nicht. Außerdem Werbung da Markennennung)

Zeit für die Brandnooz Box! Regulär kostet die monatliche Überraschungsbox im Abo 12,99€ und hat einen Warenwert von mindestens 16€. Das Schöne daran: Jeden Monat lernt man neue Produkte kennen, hat keine Proben, sondern nur original Größen in der Box und kann nach Herzenslust schlemmen, genießen und ausprobieren. Die Classic Box kann HIER bestellt werden und ist jederzeit kündbar. Wer etwas gutes tun möchte, legt noch 1€ drauf und bestellt sie als „Good Nooz“ Box, spendet damit eine warme Mahlzeit und bekommt ein Extraprodukt obendrauf. Außerdem gibt es in unregelmäßigen Abständen auch noch Themenboxen, wie z.B. die Cool Box (Gekühlte Produkte), oder auch die Genussbox im monatlichen Abo (19,99€ – Warenwert 25€ mit hochwertigen Produkten). Ihr seht also – Wer es mag, neue Produkte kennen zu lernen und sich überraschen lassen möchte, der ist bei Brandnooz genau richtig.

Die aktuelle Box enthält folgendes:
– Kattus Panrustici Olive (1,99€ (100g) Launch Juni 2017)
– LEIMER Paniermehl Glutenfrei (2,49€ (200g))
– Gerolsteiner Sprudel (0,49€ (0,33l) Launch Oktober 2017)
– Emmi CAFFÈ LATTE (1,89€ (250ml) Launch März 2017)
– Rama Cremefine zum Kochen 7 % (0,69€ (200g) Launch September 2017)
– Maggi Ideen vom Wochenmarkt Pak Choi Beef Teriyaki (1,49€ (87ml) Launch Oktober 2017)
– CATRICE ICONail Gel Lacquer (2,99€ (10,5ml) Launch Mai 2017)
– Gordon’s Premium Pink (1,89€ (5cl, nur erhältlich in 0,7l) Launch Oktober 2017)
– Lipton Beauty Time (2,49€ (20 Teebeutel) Launch September 2017)
– HARIBO Fruitilicious (0,95€ (160g) Launch Januar 2018)
– Loacker Classic Napolitaner (1,09€ (90g))
– kinder Happy Hippo cacao (1,59€ (5×20,7g))

Der Gesamtwert beträgt diesmal 20,04€ für 12 Produkte.


Die Produkte im Einzelnen:


Kattus Panrustici Olive: „Mit feinen Olivenstückchen sind die neuen Snackstangen von Kattus immer ein knuspriger Genuss. Die Panrustici werden handgerollt und nach traditionell italienischem Rezept aus Hefeteig und hochwertigem Olivenöl gebacken. Pur oder als Begleiter zu Wein, Käse oder Antipasti, die leckeren Stangen bieten einen vielfältigen, mediterranen Snack.“
– Schön knusprig und wirklich leckerer Snack für zwischendurch oder auch als Beilage für z.B. Suppe.

LEIMER Paniermehl Glutenfrei: „Dank dem glutenfreien LEIMER Paniermehl können viele Lieblingsgerichte wie gewohnt zubereiten werden, auch wenn man auf Gluten verzichten möchte oder muss. Im praktischen Portionsbeutel ist es ideal zum Panieren und Gratinieren, zum Auflockern von Hackfleischgericht, für Süßspeisen und zum Ausstreuen von Kuchenformen geeignet. Für das glutenfreies Paniermehl von LEIMER werden traditionell hergestellte Weißbrote, deren Hauptzutat glutenfreie Weizenstärke (sog. „Prima-Weizenstärke“) ist, sofort nach dem Backen getrocknet, gemahlen und gesiebt. Dadurch bleibt der natürliche unverfälschte Charakter von Weißbrot erhalten und Paniertes wird locker, duftig und kross.“
– Da ich einige Leute mit einer Glutenunverträglichkeit kenne, ist dieses Produkt ein super Ersatz. Ich schmecke keinen Unterschied zu herkömmlichen Paniermehl und bin absolut zufrieden.

Gerolsteiner Sprudel: „Das Mineralwasser von Gerolsteiner in der Sorte Sprudel gibt es jetzt auch in der praktischen 0,33 l PET Einwegflasche. Durch das leichte, handliche Format passt die Flasche in jede Hand- oder Jackentasche und ist ideal für unterwegs. Das Mineralwasser gibt es auch in den Sorten Medium und Naturell.“
– Sehr lecker und erfrischend. Ich finde die Größe perfekt zum mitnehmen in der Handtasche und werde es bestimmt mal nachkaufen.

Emmi CAFFÈ LATTE: „Erfrischend wie ein Eiskaffee und 3 x so viel Koffein wie ein normaler Espresso: Der CAFFÈ LATTE von Emmi ist ein richtiger Wachmacher. Der Espresso kombiniert die Eigenschaften eines Energydrinks mit einem intensiven Kaffeegeschmack. Durch die praktische Dose bleibt das Kaffeearoma noch länger erhalten und auch ungekühlt ist er haltbar.“
– Wenn man die Dose eiskalt trinkt, schmeckt der Kaffee wirklich lecker. Nicht zu süss und aromatisch, perfekt für zwischendurch. Nur leider etwas wenig Inhalt.

Rama Cremefine zum Kochen 7 %: „Leichter Genuss aus dem Vorratsschrank ist jetzt jederzeit möglich: Die neue Rama Cremefine zum Kochen ist ungekühlt lange haltbar und hat weniger Fett als klassische H-Sahne. Mit der leicht zu öffnenden Verpackung kann die Creme leicht dosiert werden und der frische Geschmack bleibt lange erhalten – zum Verfeinern von vielen Gerichten geeignet, findet man sie im H-Sahne-Regal.“
– Schmeckt sehr lecker und ist eine gute Alternative zur Sahne. Dass man sie auch ungekühlt aufbewahren kann, ist ein echter Pluspunkt.

Maggi Ideen vom Wochenmarkt Pak Choi Beef Teriyaki: „Von der japanischen Küche inspiriert, ist die Würz-Paste zum Braten für Pak Choi Beef Teriyaki von Maggi genau das Richtige für alle, die neue Trendzutaten wie beispielsweise Pak Choi entdecken wollen. Die Paste ist mit Sojasauce sowie Blütenhonig verfeinert und verleiht Wokgerichten eine würzige, herb-süße Note. Perfekt zu Rindfleisch und knackigem Gemüse.“
– Mal etwas anderes und super zum ausprobieren. Es schmeckt sehr würzig und lecker.

CATRICE ICONail Gel Lacquer: „Bis zu 7 Tage Halt ohne Topcoat – Die neuartige Nagellack-Formulierung von CATRICE verspricht, neben seiner intensiven Farbe, langen Halt und Pflege für die Nägel. Das wertvolle Acai Öl ist für seine feuchtigkeitsspendende Wirkung bekannt und unterstützt den Glanzeffekt auf dem Nagel. Leicht dosierbar lässt sich der Nagellack streifenfrei auftragen..“
– Der Nagellack entspricht zwar nicht ganz meinen Farbwünschen, lässt sich aber angenehm auftragen, riecht nicht zu stark und trocknet sehr schnell. Man kann ihn ohne Probleme ein paar Tage tragen, ohne, dass etwas abblättert.

Gordon’s Premium Pink: „Mit seinem einzigartigen Roséfarbton ist der Gin von Gordon’s ein Highlight auf jeder Party. Kreiert nach einem Originalrezept von 1880, schafft der Premium Pink Gin eine Balance zwischen erfrischendem Dry Gin, süßen Himbeeren und Erdbeeren sowie herben Johannisbeeren – in ein Glas mit Eiswürfeln und Erdbeeren geben, mit Tonic auffüllen und genießen.“
– Sehr süsse Verpackung und auch der Geruch ist sehr süss. Es schmeckt fruchtig und warm, nach einem kurzen Moment kommt eine leckere Himbeernote durch. Sehr zu empfehlen.

Lipton Beauty Time: „Mit dem neuen Tee Beauty Time von Lipton aus sorgfältig ausgesuchten und schonend getrocknetem Grüntee mit Vitamin C kommt Wellness in die Tasse. Der Tee im Pyramidenbeutel überzeugt mit einer erfrischenden Kombination aus vitalisierendem Zitronengras, aromatischem Hibiskus und fruchtigen Granatapfelschalen.“
– Eine hübsche Verpackung, der Tee selbst haut mich aber nicht vom Hocker. Der Geschmack könnte intensiver sein.

HARIBO Fruitilicious: „Die neuen Fruitilicious von HARIBO garantieren Freude beim Naschen und den gleichen vollen Geschmack – bei 30 % weniger Zucker als herkömmliches Fruchtgummi. Egal, ob abends auf dem Sofa, als kleiner Snack zwischendurch oder auf der nächsten Party: Bei den frechen Früchte in 6 unterschiedlichen Geschmacksrichtungen ist für Jung und Alt etwas dabei.“
– Der Hit bei den Kindern und auch ich mochte es ganz gern. Die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen kommen gut raus und sie schmecken, typisch Haribo, sehr lecker.

Loacker Classic Napolitaner: „Loacker Classic Napolitaner, das sind 2 Lagen feine, zart-schmelzende Haselnusscreme zwischen 3 knusprig-leichten Waffelblättern. Frische, erlesene Haselnüsse aus Italien werden hierfür schonend geröstet und anschließend zu einer feinen Creme vermahlen. Die praktische Packung enthält 14 knusprige Waffeln – zum Teilen oder selbst vernaschen.“
– Super lecker, wie man es von dieser Marke gewöhnt ist. Schön knusprig, schokoladig und lecker.

kinder Happy Hippo cacao: „Die kleinen, putzigen Happy Hippos von kinder verkörpern eine Welt voller Happiness: Die raffinierte Kombination aus feiner Milch- und Kakaocreme in einer lustigen Knusperwaffel bietet einzigartigen Genuss und macht glücklich. Für Jung und Alt, Klein und Groß, zu Hause oder unterwegs – Happy Hippo cacao schmeckt immer.“
– Die Hippos schmecken recht lecker, auch wenn ich die Version von früher immer noch vermisse. Die Streusel allerdings stören etwas, es ist unfassbar krümelig.

Fazit: Eine gut zusammengestellte Box, wie ich finde. Dass Nagellack enthalten war, hat mich allerdings etwas irritiert, da Brandnooz da doch eher eine Food Box ist. Nichtsdestotrotz ist die Auswahl sehr gut und ich habe viele Produkte entdeckt, die ich noch nicht kannte.

Seid ihr auch Abonnenten? Wie gefällt euch die Box?

Happy 2018

        

Hallo, ist da jemand? Schreibblockade kann man das nicht nennen, was hier in den vielen, vielen Monaten los war. Bis auf ab und zu ein paar Unboxing Postings, passierte hier ja.. Sagen wir mal, nichts. Noch am Anfang des letzten Jahres hatte ich mir fest vorgenommen, wieder öfter zu bloggen. Über all möglichen Kram, der mir so im Kopf rumschwirrt. Weil ich es liebe, zu schreiben, den Austausch mag, bloggen möchte. So oft dachte ich darüber nach, öffnete den Blog Tab, hatte die App auf dem Handy, überlegte mir Texte, hatte im Kopf alles formuliert. Tja, und dann kam das Leben.
Die Bloggersphäre hat sich deutlich verändert, dieses ganze Oberflächliche (Nein, natürlich sind nicht alle so!), so perfekt wie möglich, so regelmäßig wie möglich, immer die Klickzahlen vor Augen und co. ist nichts für mich. Für mich sind Worte Gefühle zum Ausdruck bringen, hierbei kann ich abschalten, loswerden, was man nicht sagen kann, durchatmen, den Kopf sortieren, reflektieren.
Ich lese noch immer viele Blogs, so viele liebe Mamis, habe ich in meiner Follow Liste, persönliche Blogs mit wunderbaren Kolumnen, Daily Alltag und ich klicke sie mit Freude an. Und jedes Mal, da möchte ich auch wieder losschreiben. Und dann weiß man einfach nicht worüber… Hier und da ein Tweet, viele Instagram Bilder, manchmal mit ausschweifenden Texten, Persönliches. Kommentare und Replies, der Austausch findet einfach dort statt – Nicht hier. Also wofür noch bloggen? Oft habe ich schon angefangen zu tippen, es als Entwurf gespeichert und doch nie veröffentlicht.
Bei Instagram und Twitter entscheidet man selbst, wer mitließt. Hier nicht so recht. Und das macht es manchmal schwer, einfach drauflos zu tippen. Es gibt Menschen, die sollen nicht lesen, was bei uns so los ist. Die sollen keine Fotos der Kinder sehen. Aber eigentlich sollte es mir auch völlig egal sein, was sie sehen oder nicht sehen, denn es ist unser Leben, ganz allein. Und das ist auch ganz gut so.
Vielleicht kommt hier ja nun ab und zu mal wieder etwas mehr. Anekdoten, Alltagskram, Bilder, die ich teilen möchte, Gedanken, die man loswerden will. Seid ihr dabei?

2017 war durchwachsen und hatte einiges im Petto.
Der Mini wurde 2 (Und bald wird er schon 3!) und bei der Maus war einige Male die Zahnfee zu Besuch. Der erste Zahn fiel ganz unerwartet, kaum teilte sie uns mit, dass er wackelt, war er auch schon raus. Schuld daran war ein Keks… Der Zweite fiel mit einer Bockwurst auf den Gehweg, nachdem wir einen wunderbaren Tag am Meer und im angrenzenden Schwimmbad hatten. Und den Dritten zog sie sich einfach so raus.
Ich ließ mir einige Tattoos machen (Z.B. ein König der Löwen Motiv, Tinkerbell und das Disneyschloss und eine Minnie Maus) und wir waren bei einer Babyparty, mit den aller, allertollsten Mädels.
Der Mini startete Anfang März mit der Kita Eingewöhnung und der Start war doch etwas holpriger, als gedacht. So viel Spaß wie er hatte, so schwer fiel ihm auch die Trennung von mir. Aber auch das bekamen wir hin und mittlerweile freut er sich täglich, in den Kindergarten zu gehen und hat einen wahnsinns Sprung gemacht, was seine Sprache und sein Auftreten betrifft.
Meine Familie bekam Zuwachs in Form eines Hundes, Micki. Wir alle vermissen Jerry noch immer bitterlich, aber der kleine Mann stellt ordentlich alles auf den Kopf und das ist auch gut so.
Wir waren einige Male in Hamburg und ein Trip davon bleibt mir sehr im Gedächtnis. Nämlich, als der Mann und ich Hochzeitstag hatten, nur zu Zweit dort waren und den Tag unter anderem am Strand verbrachten. Einfach mal die Augen über’s Meer schweifen lassen, das Gedankenchaos abschalten und genießen. So wichtig. So schön.
Nicht zu vergessen, die regelmäßigen Freundinnen Dates. Zu Zweit, mit aller Zeit der Welt, viel Gequatsche und noch mehr Spaß. Qualitytime.

(Über) 8 Jahre sind der Mann und ich nun schon zusammen und 2017 durften wir dann unseren 5. Hochzeitstag feiern. Und jeden Tag merken wir einfach, dass wir alles richtig gemacht haben. Wir beide, das ist für immer. Zusammen mit den wundervollsten Kindern, 2 kleinen Chaoten, die es faustdick hinter den Ohren haben und so liebenswert sind. Mit einer Familie im Rücken, die immer für uns da ist und Freunde, die besser nicht sein könnten. Egal, ob nur wenige Meter Entfernung oder zig Kilometer entfernt. Ich habe die beste Freundin und die beste Mädelstruppe der Welt – Zusammenhalt in guten, wie in schlechten Zeiten, mit dem Herz am richtigen Fleck…
Und Trauzeugin geworden bin ich 2017 übrigens auch noch. Ich freue mich so unfassbar auf diese Hochzeit, weil sie das Glück einfach so sehr verdient hat – Und genau in so einem Moment, möchte ich an ihrer Seite stehen.

Ihr seht, es ist viel passiert. Viel, viel schönes. Und manch schlechtes. Aber einige Dinge gehören dann doch nicht hierher, jetzt nicht, vielleicht irgendwann später. Wenn man die Hände auf der Tastatur hat und einfach schreiben will…

Ich bin unfassbar gespannt auf dieses neue Jahr. 2018. Es startet damit, dass der Mini Ende des Monats 3 Jahre alt wird und zu den Großen in der Kita gehört, die Maus wird eingeschult und ich weiß derzeit nicht, wer aufgeregter von uns Beiden ist. Vorbei die Kita Zeit, Willkommen Schulalltag…
Wir hoffen, dass wir es dieses Jahr endlich nach Berlin schaffen, nachdem wir 2014 das letzte Mal dort waren und ein Besuch 2016 geplatzt ist. Da wohnt nämlich ein Disney verrücktes Mädel und ihre 2 Töchter, die ich einfach unfassbar ins Herz geschlossen habe. Ebenso, wie die Maus ihre Freundin S.
Das ein oder andere Mal Hamburg wird es bestimmt auch wieder geben und hoffentlich viel, viel Familienzeit und Qualitytime. Es gibt nichts wichtigeres, als das Herz mit schönen Erinnerungen und Momenten zu füllen, Kraft zu tanken, inne zu halten und sich darauf zu besinnen, was wirklich wichtig ist. Menschen, die einem gut tun. Die da sind und man im Herzen hat.
Es sind die kleinen Dinge, die wichtig sind. Es sind die schönen Momente, die bleiben.

Ich wünsche euch allen ein wunderbares neues Jahr. Mit vielen Höhen und ohne großartigen Tiefen. Mit viel Liebe, einer ordentlichen Portion Glück und viel Gesundheit.
Bis bald.